###ACCESSIBILITY###

Idee

Behavior evolution theory adapted to public bicycles (Beroud, 2007)

Seit den ersten Versuchen in Frankreich (vélib' in Paris, vélo'v in Lyon) haben sich Veloselbstverleih- oder bikesharing-Angebote in ganz Europa zu eigentlichen öffentlichen Transportmitteln entwickelt. Dieses Angebot hat die Schweiz im Jahre 2009 ebenfalls erreicht, indem "velopass" und "nextbike" ihren Betrieb aufgenommen haben.
Die Koordination bikesharing will eine Austauschplattform bieten rund um dieses neue Velo-Phänomen, das aus verschiedenen Gründen Akzente setzt:

  • Das Velo als nachhaltiges Verkehrsmittel wird noch einfacher verfügbar und im Strassenbild sichtbarer.
  • Bikesharing-Velos können das eigene (Bahnhof )Velo ersetzen und damit die Velofahrenden von Diebstahl- und Vandalismusängsten entlasten.
  • Die öffentlichen Leihvelos entlasten überfüllte Abstellanlagen.
  • Bikesharing vereinfacht den Tür-zu-Tür-Transport in Kombination mit dem öffentlichen Verkehr.
  • Velos im Selbstverleih sind ein Stadtmarketing-Faktor.
  • Bikesharing ist service public.