Archiv vergangener Infotreffen

Hier finden Sie die Programme und Präsentationen vergangener Infotreffen des Forums bikesharing.

Programm/TeilnehmerlisteThemen/ Präsentationen

Programm des Infotreffens in Winterthur am 14.09.2023 (PDF) 

Teilnehmerliste (PDF)

Empfang durch das Forum Velostationen Schweiz

Begrüssung: Grussbotschaft von Stefan Hug, Leiter a.i. Abteilung Mobilität, Stadt Winterthur

Das neue Luzerner Bikesharing-Ne, Markus Birrer, Projektleiter Mobilität, Stadt Luzern

Zwölf Jahre nach der Lancierung des Bikesharing-Netzes der Stadt Luzern - einem der ersten in der Schweiz - hat die Stadt das Netz gemeinsam mit den Nachbargemeinden neu ausgeschrieben. Markus Birrer, der städtische Projektleiter für Mobilität, stellte das ausgewählte System (Fahrzeuge, Anzahl, Standorte, Betriebssystem) vor. Auch die Herausforderungen bei der Beschaffung wurden zur Diskussion gestellt

Mikro-Mobilitäts-Sharing in Schaffhausen: das neue Bike- und Trottinett-SharingnetzThomas Hug, Geschäftsführer, Urbanista

Die Stadt Schaffhausen hat Anfang Jahr ein Pilotprojekt zur Förderung des Fahrzeug-Sharings lanciert. Mit Unterstützung aus dem Programm "front runner" des Bundesamtes für Energie konnte die Stadt mit rund 40'000 Einwohner:innen ein Sharing-Netz mit Velos und Trottinetten ausschreiben. Thomas Hug, der Direktor des Büros Urbanista, stellte den Prozess vor und zog eine erste Zwischenbilanz.

Bike- und Trottinettsharing – die Perspektive der StädteRemo Baumberger, Teamleiter Mobilitätsinnovationen, EBP, und Nathanael Bruchez, Leiter Verkehrspolitik, Schweizerischer Städteverband

Nachdem die Städtekonferenz Mobilität bei ihren Mitgliedern ein entsprechendes Bedürfnis festgestellt hat, möchte sie den Schweizer Städten Empfehlungen abgeben, wie ein Velo- und Trottinettsharing-Netz realisiert werden kann. Remo Baumberger vom Büro EBP und Nathanaël Bruchez vom Städteverband stellten die Empfehlungen vor, die sich aus Interviews und der Auswertung von Daten ergeben haben. Diese Empfehlungen betreffen beispielsweise die inter- und überkommunale Zusammenarbeit sowie die Möglichkeiten der Finanzierung solcher Angebote; Erfolgskriterien für eine Integration von Mobilitätszentren an Haltestellen des öffentlichen Verkehrs; die Auswirkungen von Veloinfrastrukturen auf das Verhalten der Nutzer solcher Angebote oder auch Elemente, die in die Vorschriften der Städte aufgenommen werden sollten, um die Ökobilanz solcher Angebote zu verbessern.

Replik aus Anbietersicht,Mathias Halef, wiss. Mitarbeiter bei der Mobilitätsakademie des TCS, stv. Direktor der Swiss Alliance for Collaborative Mobility (CHACOMO)

Im Rahmen des vom Bundesamt für Energie unterstützten Programms "Shared Mobility Blueprint" arbeiten die Mobilitätsakademie des TCS und CHACOMO seit Juli 2023 daran, Planungsgrundlagen und Leitfäden für einen beschleunigten Ausbau des Angebots an geteilter Mobilität und deren bessere Integration in das Verkehrssystem zu erarbeiten. Gestützt auf den ersten Austausch und die ersten Ergebnisse ergänzte Mathias Halef die vom Schweizerischen Städteverband vorgelegten Empfehlungen.

Am Nachmittag fand das Infotreffen des Forum Velostationen statt. Hier finden Sie die Präsentationen.

  

Programm des Infotreffens in Basel am 08.09.2022 (PDF) 

 

Teilnehmerliste (PDF)

Empfang durch das Forum bikesharing Schweiz

Begrüssung: Roland Chrétien, Geschäftsführer Pro Velo beider Basel

Sharing-Angebote im Kanton Basel-Stadt
Doreen Heinzmann
, Projektleiterin / Geschäftsführerin Mobilitätsfonds, Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt
Der Kanton Basel-Stadt arbeitet seit mehreren Jahren aktiv an einer heterogenen Sharing-Landschaft. So sind heute neun bewilligungsfreie Sharing-Anbieter in Basel unterwegs. Seit Herbst 2021 ist zudem das Veloverleihsystem «Velospot Basel» nach einer kantonalen Ausschreibung in Betrieb.
Welche Bilanz der Kanton nach mehreren Jahren Erfahrung mit Sharing-Angeboten als Teil nachhaltiger, urbaner Mobilität zieht und wie er die Zukunft der geteilten und kombinierten Mikromobilität sieht, erläutert Doreen Heinzmann vom Mobilitätsfonds des Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt.

Fusion von PubliBike AG und Intermobility AG
Fragen und Antworten mit Herrn Markus Bacher, CEO von PubliBike AG

Anschlussmobilität zum öffentlichen Verkehr mit Pick-e-Bike
Stephan Brode, Chief Digital Officer bei BLT Baselland Transport AG
Der Modalmix ist in aller Munde, und doch sehen sich viele als Konkurrenten. Jeder will mit seinen Mobilitätsangeboten in die Städte – aber diese platzen vor lauter Fahrzeugen fast aus den Nähten. Stephan Brode, CDO von Baselland Transport, legt dar, was Pick-e-Bike anders macht und warum Pick-e-Bike eine (fast) perfekte Ergänzung zu den bestehenden Angeboten des öffentlichen Verkehrs für Pendler*innen und Tourist*innen in Städten und besonders im Agglomerationsraum ist.

Pause: Während der Pause besteht die Möglichkeit, Velos von Pick-e-Bike sowie Trottinette von VOI auszuprobieren.

Nachhaltigkeit von Sharing-Velos und E-Trottinettens:

Umweltauswirkungen der geteilten Mikromobilität und Vorschläge für die Zukunft
Daniel J. Reck, Institute for Transport Planning and Systems, ETH Zürich
Dr. Daniel J. Reck stellt eine von ihm durchgeführte Studie der ETH Zürich vor, die zu dem Schluss kommt, dass elektrisch betriebene Velos und Trottinette im Selbstverleih und ohne Stationsbindung die Umwelt stärker belasten als die Verkehrsmodi, die sie ersetzen. Private E-Trottinetts und E-Bikes ersetzen hingegen öfters Fahrten mit dem MIV und sind entsprechend nachhaltiger. Die Ergebnisse sind ein Aufruf an die Betreiber, ihre Systeme und den Betrieb zu verbessern. Städten liefert die Studie zudem Hinweise, wie sich die neuen Mobilitätsformen wirksam einbinden und regulieren lassen.
Geteilte Mikromobilität: Welche Zukunft wollen wir und wie erreichen wir sie?
Jonas Schmid,
Leiter Forschung und Projekte Mobilitätsakademie des TCS / Geschäftsstelle Swiss Alliance for Collaborative Mobility (CHACOMO)
Die Mobilitätsakademie des TCS gestaltet seit vielen Jahren die Marktentwicklung der Shared Mobility in der Schweiz aktiv mit. Ende 2021 initiierte sie die Gründung der „Swiss Alliance for Collaborative Mobility“ (CHACOMO), die mittlerweile fast 20 Shared Mobility Operators umfasst. Parallel zur Gründung dieses Branchenverbandes hat sie im Auftrag des Bundesamtes für Energie die "Shared Mobility Agenda 2030" erarbeitet. Jonas Schmid, in der Geschäftsstelle von CHACOMO, präsentiert und diskutiert seine Überlegungen zu einem nachhaltigen Management der geteilten Mikromobilität.

Podiumsdiskussion: Nachhaltigkeit der geteilten Mikromobilität: Wie kann sie erreicht werden?
Im Rahmen dieser Podiumsdiskussion sprechen die Teilnehmenden über die Nachhaltigkeit der Mikromobilität und die Möglichkeiten, um die ökologische und ökonomische Bilanz dieser Angebote zu verbessern.
- Daniel J. Reck, Institute for Transport Planning and Systems, ETH Zürich
- Jonas Schmid, Leiter Forschung und Projekte Mobilitätsakademie des TCS / Geschäftsstelle Swiss Alliance for Collaborative Mobility (CHACOMO)
- Markus Bacher, CEO PubliBike AG
- Sarah Badoux, Head of Sustainability, Voi Technology
Moderation: Aline Renard, Beraterin des Forums bikesharing Schweiz, Transitec Beratende Ingenieure AG

Apero

Moderation: Valérie Sauter, Geschäftsführerin, Foren bikesharing und Velostationen Schweiz
Simultanübersetzung: Tania Revaz und Valérie Gautier

Am Morgen fand das Infotreffen des Forum Velostationen statt. Hier finden Sie die Präsentationen.

Programm des Infotreffens in Thun am 03.09.2021 (PDF)

 

Teilnehmerliste (PDF)

Das Infotreffen der Foren bikesharing und Velostationen hat am Freitag, den 3. September 2021 in Thun stattgefunden.
Am Nachmittag lag der Fokus auf dem Thema bikesharingmit:  Präsentation der neuen Bikesharing-Modelle von Thun und St.Gallen; Cargo-Velo-Sharing in der Schweiz und im Ausland; Pilotprojekt YUMUV für die Integration von öffentlichem Verkehr und Bikesharing.

MITTELGROSSE STÄDTE UND BIKESHARING:

  • Neues bikesharing-System in Thun
    Christine Hauert,
    Projektleiterin Umwelt Energie Mobilität, Stadt Thun
    Die Stadt Thun verfügt bereits seit 2014 über ein Bikesharing-System. Seit 2020 wird dieses mit Donkey Republic durch einen neuen Anbieter betrieben. Christine Hauert, Verantwortliche für den Aufbau des Systems in Thun, berichtet über das Auswahlverfahren, den Aufbau, die ersten Erfahrungen seit der Inbetriebnahme, die anstehenden Herausforderungen und über die Vision eines Bikesharing Systems Thunersee.
  • Neues Bikesharing und Trottinett-Sharing in St.Gallen
    Stefan Pfiffne
    r, Verkehrsplanung, Stadt St.Gallen
    Die Stadt St.Gallen suchte einen Bikesharing-Anbieter, ohne in den Service selber investieren zu müssen. Dieses Jahr hat sich die Stadt für das E-Bikescharing-System von TIER entschieden, die bereits das Trottinett-Sharing in St.Gallen betreibt. Damit ist in der Schweiz ein neuer Bikesharing-Anbieter in den Markt eingetreten. Stefan Pfiffner von der Verkehrsplanung der Stadt St.Gallen berichtet über das Auswahlverfahren, die Betriebsauflagen für den Anbieter, das System der "geofences" und die Erfahrungen der ersten Betriebsmonate.

SHARING VON CARGOVELOS:
Bikesharing-Angebote müssen verschiedenen Bedürfnissen gerecht werden, um attraktiv und eine echte Alternative zum MIV sein zu können. Dazu gehören Freizeitfahrten, Geschäftsfahrten, Velotouren ebenso wie Kinder- und Materialtransporte. Anbieter müssen darum ihre Fahrzeugflotte diversifizieren und beispielsweise auch Cargovelos anbieten. Unter welchen Bedingungen kann dies ökonomisch funktionieren? Zwei Beispiele - eines aus der Schweiz und eines aus dem Ausland - geben Antworten.

  • Das Pilotprojekt von Nextbike
    Marco Weigert, Director Business Strategy, Nextbike
    Nextbike ist Marktführerin in Europa, aber auch in zahlreichen anderen Ländern auf 3 Kontinenten aktiv. Der Bikesharing-Anbieter betreibt in seinen Flotten seit über 5 Jahren auch Cargovelos. Derzeit sind Fahrzeuge in mehreren Städten verfügbar, so in Freiburg, Norderstedt und Mannheim. Marco Weigert von Nexbike berichtet über die Erfahrungen. Er zeigt auf, warum das System in gewissen Städten und Quartieren besser funktioniert als anderswo, welche Fahrzeuge sich für welche Fahrzwecke am besten eignen und welches Betriebsmodell sich am besten zu rechnen scheint.
  • carvelo2go: Bilanz und neue Perspektiven nach sechs Jahren Carvelo-Vermietung
    Arnaud Nicolay, Verantwortlicher für carvelo2go in der Westschweiz, Mobilitätsakademie des TCS
    Nach sechs Betriebsjahren zählt das Vermietungssystem carvelo2go 340 Cargovelos an 80 Standorten in der Schweiz - Tendenz steigend. Arnaud Nicolay, der Verantwortliche für carvelo2go in der Schweiz, wird in seiner Präsentation folgende Fragen beantworten: Wer sind die Nutzerinnen und Nutzer des Angebotes und für welche Fahrzwecke wird es genutzt? Welche neuen Nutzergruppen sollen erreicht werden? Welche Lösungen bieten sich für Wohnquartiere an, wo keine Hosts zur Verfügung stehen? Soll die Fahrzeugflotte diversifiziert werden? Gleichzeitig stellt der Referent das Pilotprojekt "Smargo" vor, bei dem seit vergangenem Mai in drei Schweizer Städten elektrische Klein-Nutzfahrzeuge gemietet werden können.

YUMUV, Beispiel für eine gemeinsame App für den öV und das (Bike)-Sharing
Michael Funk, BERNMOBIL
Der kombinierten Mobilität gehört die Zukunft. Sharing-Anbieter und dabei inbes. das Bikesharing bieten sich dabei als ideale Ergänzung des öffentlichen Verkehrs für die Reise von Tür zu Tür an. Voraussetzung dafür ist eine attraktive Plattform, über die alle Verkehrsmittel geplant, gebucht und bezahlt werden können. Michael Funk von BERNMOBIL berichtet über die Plattform YUMUV, die von der SBB und den städtischen Transportunternehmen von Zürich, Basel und Bern lanciert wurde. In diese integriert sind auch mehrere Bikesharing-Anbieter. Der Referent stellt neben der Plattform und den einzelnen Angeboten auch erste qualitative und quantitative Ergebnisse und Learnings vor.

Verabschiedung
Andrea de Meuron
, Gemeinderätin, Vorsteherin der Direktion Finanzen Ressourcen Umwelt, Stadt Thun

Die Referate wurden in Deutsch und Französisch gehalten, mit Simultanübersetzung. Eine Präsentation fand auf Englisch statt.

Moderation: Valérie Sauter, Geschäftsführerin, Foren bikesharing und Velostationen Schweiz
Simultanübersetzung: Tania Revaz und Astrid Krüger

Am Vormittag fand das Infotreffen des Forum Velostationen statt. Hier finden Sie die Präsentationen.

Programm des Infotreffens online in Genf am 16.11.2020

Teilnehmerliste

Begrüssung durch Frédérique Perler, Vizepräsidentin des Verwaltungsrates der Stadt Genf (Exekutive), verantwortlich für das Département de l'aménagement, des constructions et de la mobilité (DACM)

Input von Pro Velo Genf, Olivier Gurtner, Präsident Pro Velo Genf

Neues bikesharing-System in Genf: Die ersten Schritte des Vélopartage
Fabienne Peracino, Projektleiterin Langsamverkehr, Kantonales Verkehrsamt, Kanton Genf
Bernard Widmer, Verkehrsingenieur, Departement für Planung, Bauingenieurwesen und Mobilität (AGCM), Stadt Genf

Veloverleihsystem Basel: Strategie des Kantons und Projektvorstellung
Samuel Diethelm, Projektleiter Mobilitätsplanung, Bau- und Verkehrsdepartement des Kantons Basel-Stadt
François Kuonen, Geschäftsleiter, Intermobility AG

UniWheels, ein «M(ust)…aaS» für Smart Cities!
Van Khai Nguyen, ETH-Ingenieur, BIM & Mobilitätsberater, Unimobility AG

E-Trottis, Velos und E-Bikes – eine Datenanalyse der geteilten Mikromobilität in der Schweiz
Lukas Ballo, Head of Data Analytics, Bond Mobility

Alpine Bikesharing – Mountain E-Bike – automatisches Aufladen: Das Beispiel des Val Blenio
François Kuonen, Geschäftsleiter, Intermobility A

Programm Infotreffen 13.09.2019 in Neuenburg

Teilnahmeliste

Donkey Republic: ein geeignetes System für die Stadt Neuenburg und ihre Umgebung? 
Numa Glutz, Projektmanager, Mobilität und nachhaltige Entwicklung - Neuchâtelroule, Stadt Neuenburg

JUMP und UBER - vier oder zwei Räder?
Andreas Hinterberger, Leitung Public Policy Schweiz und Österreich, Uber

SBB E-Trottinett Sharing Pilot: Bahn und Mikromobilität clever kombinieren
Andri Wienandts, Mobility Intrapreneur - Kombinierte Mobilität, SBB

Match my Bike, Bike-Sharing zwischen Privatpersonen
Lucia Tinghi, Projektleiterin Match my Bike

Multimodale Mobilität: Stand der Arbeiten des Bundes und Herausforderungen für das Bikesharing
Gregor Ochsenbein, Programmleiter Multimodalität, Bundesamt für Verkehr
Nora Studer, Fachspezialistin Mobilität, Bundesamt für Energie

Programm Infotreffen 06.09.2018 Bern

Teilnahmeliste

Präsentationen im Festsaal, 2. Stock der Technischen Fachschule
Veloverleihsysteme (VVS): aktueller Stand und Perspektiven im In- und Ausland

Postionierung und Massnahmen europäsischer Städte bei der Entwicklung vom automatisierten Veloverleih
Niccolò Panozzo, Development Officer - PEBSS (Platform for European Bicycle Sharing & Systems)

Bikesharing in Schweizer Städten; aktuelle Situation und Perspektiven der Städtekonferenz Mobilität
Paul Schneeberger, Geschäftsführer Städtekonferenz Mobilität

Öffentliche Veloverleihsysteme in der Schweiz: Entwicklungen und Geschäftsmodelle, Präsentation des Berichts 2018 des ASTRA
Urs Walter, ASTRA
Dr. Urs Bolz, bolz+partner consulting ag


carvelo2go - Bilanz nach drei Jahren eCargo-Bike Sharing in der Schweiz
Jonas Schmid, Programmleitung carvelo, Mobilitätsakademie AG

LimeBike: Chance und Herausforderung von neuen Micro-Mobilitäts-Lösungen in Schweizer Städten
Roman Balzan, LimeBike Switzerland

PubliBike Bikesharing - Start des neuen Systems
Bruno Rohner, Geschäftsleiter, PubliBike AG

 

Programm Infotreffen 20.09.2017 in Zürich

Teilnahmeliste

Begrüssung durch Vilmar Krähenbühl, Stadtingenieur und Direktor des Tiefbauamts der Stadt Zürich

Möglichkeiten und Grenzen des Bikesharings in mittelgrossen europäischen Städten - aus Sicht der Auftraggeber
Beispiel Karlsruhe (D) Birke Bronner, Stadtplanungsamt, Stadt Karlsruhe
Beispiel Lille (F) Laurent Defremont, Leiter Unité Fonctionnelle Stationnement et Déploiement von VLille, Europäische Metropole von Lille

Planung von Bikesharing-Systemen in Schweizer Städten und Regionen: Überlegungen und Beispiele
Erfolgsfaktoren für nachhaltige Bike-Sharing Angebote in der Schweiz Thomas Strösslin, Berater Mobilität, Energie und Nachhaltige Entwicklung
Velo Bern - Planung und Umsetzung des Veloverleihsystem in der Velo Hauptstadt Hugo Staub, Projektleiter Veloverleihsystem Stadt Bern
Veloverleih in der Stadt Zürich Christina Spoerry, Leiterin Verkehrsstrategien, Tiefbauamt, Stadt Zürich
smide - Stationsloses E-Bike Sharing mit Nutzer-Koproduktion Thomas Bachmann, CEO Smide/Leiter Vernetzte Mobilität, die Mobiliar

 

Programm Infotreffen 15.09.2016 in Bern

Teilnahmeliste

Veloverleihsysteme in der Schweiz
Urs Walter, Fachverantwortlicher Veloverkehr, Bundesamt für Strassen ASTRA

Passen E-Bikes und Velos im bikesharing zusammen?
Was ist von e-Bikes in Veloverleihsystemen zu erwarten? Berichte über Erfahrungen im Ausland Benoit Beroud, Gründer von Mobiped
Velospot Elektrovelo: die E-bikesharing-Lösung ohne Infrastruktur Julien Glasson, Intermobility AG
Die Wichtigkeit der E-Bikes für die Pendler/Pendlerinnen Bruno Rohner, Geschäftsleiter, PubliBike AG
nextbike-unplugged Bettina Fenk, Leiterin Betriebe und Service, Berufliche Integration, Caritas Luzern

Bikesharing goes private
Ist in der Schweiz Konkurrenz im bikesharing möglich?
Sicht eines privaten Anbieters François Membrez, Präsident TCS Sektion Genf/ präsentiert von Henri-Pierre Galletti
Free Floating E-Bike Sharing im PilotversuchJana Lév, Innovationsmanagerin, Die Mobiliar

 

Programm Infotreffen 17.09.2015 in Aarau

bikesharing in der Schweiz - Präsentationen aus den Schweizer Grossstädten
SwissPass - der Schlüssel für Ihre Mobilität Fabio Herzig, Manager Kundenmehrwerte, SwissPass, SBB AG
Das geteilte Cargo-Bike: Ein zukunftsträchtiges Mobilitätswerkzeug für den nachhaltigen Stadtverkehr Jonas Schmid, Programmleitung carvelo, Mobilitätsakademie AG
Einfluss eines Veloverleihangebotes auf ein globales Triple Play Angebot: Beispiel Belfort
Christian Proust, Berater für Transitec, Präsident von Syndicat Mixte des Transports en Commun
Geschäftsmodelle Veloverleihsysteme Urs Bolz, bolz+partner consulting ag
Züri-Velo-ein automatisches Veloverleihsystem für die Stadt Zürich Cornelia Graf, Projektleiterin Verkehrsinfrastrukturen, Stadt Zürich
Der Berner Weg zum Veloverleihsystem Roland Pfeiffer, Leiter Fachstelle Fuss- und Veloverkehr Stadt Bern

 

18.09.2014 

bikesharing in der Schweiz: ein Angebot auch für kleine und mittelgrosse Städte?
Ein Netz für den Kanton Jura? Notwendigkeit und Vorschläge für dessen Entwicklung Valérie Cerf, Präsidentin von PRO VELO Jura
La Côte: eine Region, fünf Gemeinden, neun Unternehmen - Erfahrungen aus drei Betriebsjahren Nathalie Raya Etter, Verantwortliche Entwicklungsschwerpunkte, Regionalrat des Bezirks Nyon
Städte im Verbund: eine neue Form der Betriebsführung für velospot Chiara Schaller, Mobilitätsbeauftragte Stadt Biel und Sekretärin des Vereins velospot | Jonas Schmid, Geschäftsführer von Intermobility

Neues aus dem Ausland: der Bike-Share Planning Guide
Erfolgsfaktoren und Neuigkeiten vom amerikanischen bikesharing-Markt
Jacob Mason, Transportwissenschaftler, Insitute for Transportation & Developement Policy, Washington

 

06.09.2013

bikesharing im Dienste der Veloförderung: Zusammenspiel von Infrastruktur, Kommunikation und Dienstleistungen 
Präsentation Martin Urwyler, Stadt Luzern

Berufliche Integration durch den Betrieb Velodienste
Präsentation Bettina Fenk, Caritas Luzern

Ergänzung eines bestehenden Veloverleihangebotes durch bikesharing 
Präsentation Laurianne Altwegg, Stadt Neuenburg

Lokaler Betrieb und nationale Plattform
Präsentation Hugues Houmard, PubliBike 

Engagement der öffentlichen Hand bei der Defintion eines bikesharingAngebotes?
Präsentation Benoît Beroud, Mobiped, Lyon (FR)

 

08.11.2012

Die Genfer Multimobilitätsstrategie: Veloverleihsysteme und Velostationen im Zentrum des kantonalen Mobilitätskonzepts
Präsentation Julie Barbey, Kanton Genf

Von den ersten Überlegungen bis zur Wahl eines Systems
Präsentation Bernhard Widmer, Stadt Genf

Synergien und Integration im öffentlichen Verkehr
Präsentation Vincent Sabatier, transports publics genevois

Ein Velo - eine Vielfalt an Nutzern: die Herausforderungen
Präsentation Philip Douglas, Velobility

Nur noch ein Fortbewegungsmittel? Was ein bikesharing-System sonst noch alles bewegen kann
Präsentation Sara Widmer, Expertin Service Design

"Innovative Fahrradverleihsysteme in Deutschland". Schlussfolgerungen und Zwischenbericht
Präsentation Tilman Bracher, Deutsches Institut für Urbanistik

 

02.09.2011

Präsentation der Studie "Kosten und Vorteile von bikesharing"; Entwicklungen in Frankreich
Präsentation Olivier Richard, CETE, Lyon

"Optimising bikesharing in european cities" - ein Handbuch
Präsentation Janett Büttner, OBIS Projekt, Berlin

velospot Biel: Erfahrungen aus der Testphase
Präsentation Jonas Schmid, Staplanung Biel

Ein Jahr velopass-Netz in Lugano
Präsentation Fabio Schnellmann, Stadt Lugano

PubliBike, das Velo zur Erschliessung der letzten Meile
Präsentation Lorenz Lehmann, Postauto Schweiz

Welches Netz für die Region Bern? Rahmenbedingungen für die laufende Studie
Präsentation Roland Pfeiffer, Stadt Bern

 

10.09.2010

Einleitung 
Niklaus Schranz, Bundesamt für Strassen

Erfahrungen in Europa und der Schweiz
Präsentation Aline Renard, VelokonferenzPräsentation Janett Büttner, OBIS Projekt, Berlin

public private partnerships beim Aufbau von bikesharing-Angeboten
Präsentation Fabien Noël, Stadt Fribourg
Präsentation Stéphane Cosandey, Nestlé int.

Das Bieler Bikesharingsystem
Präsentation François Kuonen, Stadt Biel
Präsentation Jonas Schmid, Stadt Biel